News

Karate Cup in Nowosibirsk

24. Februar 2010

36 Grad unter Null zeigte das Thermometer, als das österreichische Karate-Nationalteam am Morgen des 24. Februar 2010 am Flughafen von Nowosibirsk eintraf. Die sibirische Kälte wurde jedoch kompensiert durch den warmherzigen Empfang, der den Österreichern durch Andrey Kovalev, den Chef des lokalen Karateclubs und Organisator des Open Pokryshkin Karate Cup, bereitet wurde.

"Ein sportlich überaus hochklassiges Turnier", wie Bundestrainer Mag. Ewald Roth aus eigener Erfahrung weiß, ist er doch nun schon zum dritten Mal in der russischen Metropole am fast einen Kilometer breiten Ob-Fluß zu Gast. Da der Wettkampf erst am Samstag, 27. Februar 2010, beginnen wird, nützten die österreichischen Athleten die Gelegenheit, bei milderen Temperaturen - das Thermometer war am frühen Nachmittag auf minus 24 Grad geklettert - die drittgrößte Stadt Rußlands etwas genauer kennenzulernen. Besonderes Highlight dabei war die renommierte Nowosibirsker Oper, in dem die Sportler am Abend eine Aufführung von Carmen miterleben werden.

Der Open Pokryshkin Karate Cup ist übrigens benannt nach Alexander Iwanowitsch Pokryshkin, einem Sohn der Stadt Nowosibirsk, der sich als Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg einen legendären Ruf erworben hatte und dafür dreimal mit dem Titel "Held der Sowjetunion" ausgezeichnet wurde.

Folgende Österreicher werden am Samstag und Sonntag an den Start gehen:
Thomas Kaserer, Roland Breiteneder, Simon Klausberger, Vincent Auinger, Stefan Potokrny, Alisa Buchinger, Bettina Plank, Nathalie Reiter, Christoph Erlewein, Simon Cook, Lukas Buchinger und der Seibukaner Mario Schafzahl.

Nicht beeindrucken von der sibirischen Kälte ließ sich die österreichische Auswahl beim Open Pokryshkin Karate Cup in Nowosibirsk am 27. und 28. Februar 2010. Mit 8 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze setzte sie sich an die Spitze der Nationenwertung des größten Turniers in Rußland, an dem fast 1.000 Sportler teilnahmen.

Leider schied Mario in der 2. Runde nach einer Verlängerung gegen einen Russen durch Kampfrichterentscheid aus.