News

Aktuelle News

bei Seibukan

Kamikaze E-Tournament Neuhofen

29. März 2021

E-Tournament? Wie funktioniert denn das? Das ist doch der Versuch, auch in Corona-Zeiten Turniere stattfinden zu lassen. Aber einfach online. Per Videos. Aber wie geht das genau?

Unser jüngster Wettkämpfer Andreas Ackerbauer hat sich dieser Herausforderung gestellt und beim Kamikaze E-Tournament (21. – 28.03.2021) veranstaltet von Karate Seibkan Neuhofen teilgenommen. 

Zu Beginn musste mal technische Rahmenbedingungen getestet werden:
Wie nehmen wir die Videos auf? Nach ein paar Versuchen hatten wir den Dreh raus: Ein handelsübliches Handy mit einer halbwegs guten Kamera reicht (Empfohlen wird 1080p, also Full HD). Viel schwieriger ist es, ausreichend Platz zu haben: Um einen Kata oder auch Kumite am Ball filmen zu können, braucht man mit der Kamera genügend Abstand. Unsere Lösung: Das Wohnzimmer ist gerade groß genug dafür, wenn der Esstisch ganz in die Ecke wandert.  
Dann waren natürlich formale Dinge zu beachten: Den MatchCode am Beginn des Videos in die Kamera halten, Name und Info zur Wertungskategorie (zB Name der Kata oder einfach: Kumite U12) ansagen, beim e-Kumite muss ein Start- und Endkommando (30 Sekunden „Kampfzeit“) hörbar sein. Und  dann gab es natürlich nach den ersten aufgenommen Videos Rückmeldungen von Sensei Havlik, was noch verbessert werden kann. 

Und so wurde am Sonntag 21.3 das Wohnzimmer zur e-Tournament-Fläche und es ging ans Aufnehmen der Videos: vier verschiedene Katas (Heian Nidan, Heian Sandan, Heian Yondanund Heian Godan) und auch noch Kumite am Ball. Andreas war so beschäftigt wie bei einem echten Turnier, zwar ohne Warten, bis man an die Reihe kommt, dafür wurde jede Kata mehrfach aufgenommen. Auch beim Kumite am Ball mussten mindestens 2 Videos vorhanden sein und damit mehrere Videos aufgenommen werden.

Die vielen Videos mussten natürlich gesichtet und aussortiert werden und dann ging es ans Hochladen der Videos auf Sportdata.org für die erste Runde: Hier sind pro Runde 24 Stunden Zeit, die Videos hochzuladen, dann haben die Wertungsrichter 24 Stunden Zeit, die Videos zu bewerten. Dieses Spiel wiederholt sich Runde für Runde bis zum Finale.

In e-Kumite U12 war für Andreas leider schon in der ersten Runde Schluss; hier durfte der gefühlt gleich gute niederländische Gegner mit 2:1 Punkten in die nächste Runde aufsteigen. Das Los hatte ihm in e-Kata U12 denselben Gegner zugeteilt:  Hier war Andreas im Viertelfinale mit Heian Yondan mit 23 Punkten über Seichin mit 22,5 Punkten erfolgreich. Auch in e-Kata U14 gewann Andreas das Viertelfinale mit Heian Nidan mit 23,2 Punkten gegen einen Österreicher mit Jion (20 Punkte).

Damit ging es wieder ans Hochladen der Videos und Warten auf die Ergebnisse Halbfinales.In der Kategorie e-Kata U12 gewann Andreas mit 23,6 Punkten für Heian Godan gegen einen Italiener (22,5 Punkte für Heian Sandan). Im e-Kata U14 bekam der starke englische Gegner für Nipaipo 24 Punkte, Andreas erreichte mit Heian Sandan 22 Punkte und damit einen dritten Platz in dieser Kategorie! 

Und damit stand Andreas in e-Kata U12 im Finale! Voll motiviert durch die bis dahin erreichte Wertung wurde nochmals Heian Yondan aufgenommen, Vorgabe in dieser Kategorie waren ja mind. zwei verschiedene Katas, die pro Runde wechseln müssen. Andreas traf er auf einen sehr starken Franzosen, der mit Gankaku 23,8 Punkte bekam. Andreas erreichte mit Heian Yondan 22,5 Punkte und konnte sich damit eine Silbermedaille sichern!

Wir gratulieren Andreas Ackerbauer zu seinen gezeigten Leistungen und errungenen Platzierungen!

Unser Fazit: So ein e-Tournament ist eine nette Abwechslung und eine Motivation, auch daheim konzentriert zu trainieren. Aber ein echtes Turnier ist trotzdem besser.

Herzlichen Dank an den Seibukan Neuhofen für die Organisation dieses Turniers!

Fotogalerie