News

Aktuelle News

bei Seibukan

Pfingsttrainingslager Slowakei

19. Mai 2018

Von Freitag 18.05. bis Montag 21.5. waren sieben Sportler des Askö Seibukan Linz auf Trainingslager im Sport Resort Slovenka, Moštenica in der Slowakei. Die Sportanlage liegt inmitten des Nationalparks Niedere Tatra, 22 km von Banská Bystrica (Neusohl) sowie 40 km vom Skigebiet Donovaly entfernt. In dieser Umgebung bestehen viele Wandermöglichkeiten in malerischer Natur. 

Die Anreise der Sportler im „Vereinsbus“ zu späterer Stunde gestaltete sich auf Grund der Abgelegenheit des Sport Resorts Slovenka als einigermaßen spannend. Trotz der fehlenden Ortskenntnis und der schwierigen nächtliche Fahrverhältnisse gelang die Anreise jedoch ohne größere Pannen. 

Am Samstag startete der Tag schon um 7 Uhr mit dem morgendlichen Frühtraining. Bereits beim ersten Morgenlauf stellte das Naturschutzgebiet seinen Ruf als Rückzugsgebiet für zahlreiche Wildtiere unter Beweis. Von weitem konnte die Läufer einen Braunbären in Freiheit bewundern.

Am Vormittag standen dann Kata mit Wilma Scheucher (Gojushiho-Dai) und Andreas Moser (Heian 1-5) und Kumite mit dem slowakischen Nationalteamtrainer Jozef Poliak, und den international sehr erfolgreichen slowakischen Nationalteam Sportlerinnen Viktoria Semanikova und Ingrid Suchankova auf dem Programm. 

Nach dem Mittagsessen hatten wir die Gelegenheit mit Ingrid Suchankova die Kata Bassai-Dai in der Stilrichtung Shito-Ryu kennenzulernen. Gleich im Anschluss folgte eine weitere Kumite Einheit mit Viktoria, Ingrid und dem Wiener Trainer Thomas Biberich. Um den Abend gebührend ausklingen zu lassen, wurde ein großes Lagerfeuer an der schönen Feuerstelle veranstaltet, bei dem unter anderem verschiedene Wurstsorten und Brote über dem offenen Feuer gegrillt werden konnten. 

Am Sonntag folgte nach dem Morgensport und dem Frühstück eine ausgedehnte Wanderung im Naturschutzgebiet. Das Sportler des Askö Seibukan Linz erklommen den 1300 m hohen Kozíchrbát. Die 700m Höhenmeter Unterschied zwischen Sport Resort und Gipfel sowie die insgesamt 16 km Wegstrecke wurden in drei Stunden zurückgelegt. Danach hatten sich die Seibukaner das Mittagessen redlich verdient. 

Anschließend durfte Oliver Hagleitner den Teilnehmern einen kurzen Einblick in die Kata Empi gewähren. Da sämtliche Teilnehmer bereits mehrere ausgedehnte Trainingseinheiten und eine intensive Wanderung in den Beinen hatten, gestaltete sich das Training als sehr fordernd. Das anschließende Kumite Training mit Viktoria gestaltete sich nicht weniger anstrengend. Trotzdem mobilisierten sämtlich Teilnehmer noch einmal alle Kräfte um in beiden Trainings das Beste zu geben. 

Nach dem Abendessen stand noch eine weitere besondere Fitness-Einheit mit der slowakischen Fitnesstrainerin und Nationalteamsportlerin Veronika Semanikova für die Sportler des Askö Seibukan Linz am Plan. Das hochfrequente Ausdauer und Krafttraining, genannt Tabata, wurde in Form eines Zirkeltrainings absolviert. Nach drei Sessions waren alle Teilnehmer vollkommen ausgepumpt. 

Das Montag-Morgentraining war nach dem vortägigen Tabata-Training ein voller Genuss. 

Am Vormittag konnte man sich zwischen der Kata Unsu mit Oliver Hagleitner und Kumite mit Viktoria und Veronika Semanikova entscheiden. Trotz der leeren Kraftspeicher nahmen alle Teilnehmer des Trainingscamps auch an diesen letzten Trainings mit der gleichen Begeisterung und dem gleichen Maß an Einsatz wie bei den ersten Trainings teil. 

Nach dem abschließenden Gruppenfoto gab es noch ein letztes gemeinsames Mittagessen bevor es für alle Teilnehmer auf den langen Nachhauseweg ging. 

Wir bedanken uns bei den Organisatoren Andreas Moser und Viktoria Semanikova für die großartige Organisation und die phänomenale Trainings Location.

Fotogalerie