News

26. Internationales Karate-Camp in Fürstenfeld

22. August 2016

Das 26. internationale ASVÖ-Karate-Camp fand vom 20.- bis 23. August 2016 im JUFA Fürstenfeld, statt. Auch dieses Jahr fanden sich mehrere hundert Teilnehmer aus Österreich, Ungarn, Slowenien England, Spanien und Deutschland in der schönen Südost- Steiermark ein, um gemeinsam mit hochkarätigen Trainern aus Spanien, England und Österreich zu trainieren. Auch Seibukan Linz war mit einer kleinen aber begeisterten Gruppe bestehend aus Alexandra Pautz, Lisa Thomes, Kerstin Oppelt und Martin Nuss vor Ort vertreten.

Dabei standen an jedem der vier Trainingstage acht anspruchsvolle Trainingseinheiten zwischen 09:00 und 21:00 Uhr auf dem Programm. In ausgezeichneten Kumite- Techniktrainings bei Terry Daly und Gerhard Jedliczka konnten die Teilnehmer ihr Kumite verfeinern und sich auspowern. Wem das noch nicht genug war, der konnte im geistig sehr fordernden Kumite- Wettkampftraining bei Antonio Oliva Seba, an der Seite des ungarischen- und österreichischen- Nationalteams trainieren – immer unter Beobachtung der extra angereisten Bundestrainer Daniel Devigili, Manfred Eppenschwandtner und dem internationalen Trainer Juan Luis Benitez Cardenes, welche die Vorbereitung Ihrer Kaderathleten auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Linz überwachten. Bei den Kata Trainings wurde ein ebenso umfangreiches Programm, in drei Stilrichtungen, geboten. Marianne Kellner übernahm die Goju-Ryu Stunden, Stefan Mayr die Shotokan Einheiten und Marco Kassmannhuber bot ein Shito-Ryu Programm an – abgerundet durch Trainingseinheiten von Günther Tonn, welcher kombiniertes Wissen aus mehreren Stilrichtungen vermittelte. Dieser abwechslungsreiche Trainingsplan bot den Teilnehmern sowohl die Möglichkeit ihre „eigenen“ Katas zu verbessern, als auch über den Tellerrand hinaus zu blicken und einige Katas anderer Stile zu erlernen. Der Trainingsplan bot ein sehr gutes Verhältnis zwischen sportlich / wettkampforientierten-, Martial-Arts begeisterten- und „Hobby“- Karate. Schließlich wurden auch dieses Jahr wieder von Günther Tonn seine sehr beliebten Selbstverteidigungsschulungen und gemeinsam mit Gerhard Jedliczka extra Einheiten zur Prüfungsvorbereitung angeboten.

Trotz der umfangreichen und langen Trainingstage blieb den Teilnehmern noch genug Energie um die Abende nach dem Training miteinander zu genießen. So trafen wir alte Bekannte, besuchten das Fürstenfelder Brauhaus, eine Buschenschank und sogar einen Abend lang die Hundertwasser Therme Bad Blumau.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und gratulieren den Veranstaltern zu einem sehr gelungenen Trainingslager.

Fotogalerie