News

Christian P. mit Karibikfeeling

26. Februar 2015

Seibukaner in der Domenikanische Republik 

Am Donnerstag den 19.02.15 ging es mit dem Auto, früh morgens zum Flughafen München, wo wir um 08:55 Uhr mit Air Berlin 9,5 Stunden Flug vor uns hatten. 

Nach der langen Flugzeit und guter Verpflegung, sind wir schließlich um 14:35 Uhr Ortszeit gelandet. Am Flughafen erlebten wir gleich die ersten Komplikationen mit unserem Gebäck, da dies auf sich warten ließ.

Als jedes Gepäckstück seinen rechtmäßigen Besitzer gefunden hat, ging es mit einem Kleinbus 45 Minuten ins Hotel, wo wir mit Sekt empfangen wurden. Nach dem Check in kam es zu der nächsten peinlichen Situation, denn wir gingen dem falschen Pagen nach, der nicht mit unserem Gebäck unterwegs war, sondern mit dem eines anderen Gastes. Nach der kleinen Panne, ging es Richtung Rezeption zurück und wir bekamen auch dies wieder in den Griff. Es stellte sich heraus, dass die Anlage doch größer war als zuerst angenommen. Die Verpflegung war sehr gut. In einem Restaurant gab es Buffet in weiteren 5 Gourmet Restaurants gab es von Steak bis Fisch alles was das Herz begehrte. 

In den Tagen darauf wurden nicht nur der Sandstrand und der Pool mit eigener Poolbar aufgesucht, es standen auch zwei interessante Ausflüge auf dem Programm.

Der Erste nannte sich Safari Trip, wo wir außerhalb der Anlage, auch die nicht so schönen Seiten der dominikanischen Bevölkerung sehen könnten. Hier erfuhr man hautnah, was man sonst nur aus Dokus im Fernsehen kennt. Keine 5 - 10 Minuten von der Anlage entfernt, war die Armut der Menschen zu sehen, die trotz der einfachen Verhältnisse in denen sie leben, sehr stolz sind, auf das bisschen was sie haben. Hier sah man auch, dass die Kleinen schon zuhause mithelfen müssen und nicht nur das, sie gehen unter der Woche auch noch zur Schule.

Nach einigen wilden Fahrten durch nicht befestigte Straßen, sahen wir von den Zuckerrohrfeldern bis zur Kakaobohne alles, was für uns selbstverständlich ist.

Der zweite Ausflug ging mittels Bus zur Insel Sauna, wo es weißen Sandstrand gab. Dort ging es mittels Speed Boot auf eine Insel und mit einem Katamaran wieder zurück. Da wurde mit den Seesternen geschwommen und es gab echtes Karibikfeeling.

Im Hotel selbst gab es jeden Abend ein anderes Unterhaltungsprogramm, von Zirkus bis zu brasilianischen Tänzerinnen und auch einen Karneval gab es zu sehn. 

Alles in allem ein sehr schöner erholsamer und unvergesslicher Urlaub.

Fotogalerie