News

Niederöblarn 2012

26. Mai 2012

Karate Lehrgang Niederöblarn mit 24 Karateka von Seibukan Linz

Der von Wilhelm Pichler 3.Dan (Kleiner Tiger Lambach) alljährlich organisierte Pfingstlehrgang im Club Sportunion Niederöblarn war wieder gut besucht … Das Wetter lud eigentlich besonders am Anfang des Wochenendes mehr zum Verweilen im Freien, als zum Schwitzen in der Halle ein, aber zumindest in den Trainingspausen und am Abend konnte man, wohlverdient, die Sonne und den Blick auf den majestätischen Berg Grimming genießen.

Es wurden dreieinhalb Tage abwechslungsreiches, interessantes und schweißtreibendes Training geboten. Der Trainerstab bestand aus Bundestrainer Dragan Leiler 7. Dan, Hubert Havlik 6. Dan und Stefan Mayr 4. Dan. Auch Manuel Leiler unterrichtete Kumite bei der Unterstufe. Jeder der Trainer brachte seine langjährige Erfahrung im jeweiligen Spezialgebiet ins Training ein. Einige Mitglieder des Kumite-Nationalteams und des Nachwuchskaders waren ebenfalls zum Lehrgang gekommen um konzentriert gemeinsam zu trainieren und von den guten Möglichkeiten zu profitieren.

Die Trainings wurden in bis zu drei Gruppen abgehalten: Unterstufe, Oberstufe und Kader. Für jeden war etwas dabei. Dragan Leiler gab nach einer für alle Graduierungen gemeinsamen ersten Stunde Kihon in der Oberstufe eine Einführung in das für die Kyu/Danprüfung geforderte Jiyu Ippon Kumite und die damit verbundenen Grund-, Abwehr- und Folgetechniken, speziell Würfe. Außerdem wurde schwerpunktmäßig die Kata Jion verbessert. Beim Kader unterrichtete er in weiterer Folge speziell Kumite und karatespezifisches Zirkeltraining. Bei der Kumite Stunde für die Braun- und Schwarzgurte legte Dragan dann den Schwerpunkt auf  die Schulung des Distanzgefühls. Stefan Mayr setzte bei der Oberstufe das Katatraining fort mit den Katas Goju Shiho dai (mit Bunkai) und Gangaku. Hubert Havlik trainierte mit der Unterstufe Heian‑Katas und ebenfalls Kumite mit der Oberstufe und dem Kader. Man konnte vormittags, nachmittags und teilweise auch abends trainieren, bis zu 7 Stunden täglich. Wer dann noch Energie hatte, nutzte den Beachvolleyballplatz und zur Entspannung stand die die Kraftkammer das Dampfbad sowie eine Sauna zur Verfügung. Die Verpflegung ließ ebenfalls keine Wünsche offen.

Beim Sonntag Abend abgehaltenen Tiger-Cup konnten die Kinder bis U14 auftrumpfen, angefeuert von zahlreichen erwachsenen Zuschauern. Die Mitglieder des Nationalteams waren als Schiedsrichter tätig und die Kinder konnten zeigen, was sie bereits können und in einer Kombinationswertung aus parallel vorgeführter Kata nach eigener Wahl und Kumite ohne Kontakt auch Medaillen erringen, die sie dann mit Stolz trugen.


Wieder ein gelungener Lehrgang, sich vielen Dank an die Trainer und die Organisatoren!


Kerstin Oppelt

Fotogalerie